Die Musiker

Manne Pfütze, Cornet

Manfred Pf��tze, CornetFing 1964 als Trompeter bei der Stadtmusik Bad Saulgau seine musikalische Laufbahn an. 1966 hörte er bei einem Freund zum ersten Mal eine Jazzschallplatte und war vom ersten Moment an hin und weg! Das war´s !!!!! Im selben Jahr gründete er mit besagtem Freund eine Jazzband (3 Gitarren, Klarinette, Trompete) und es ging los mit dem Jazzen (zumindest dachten alle Beteiligten, daß das wilde Gehupe Jazz war). Aus dieser „Band“ wurde dann im Jahre 1972 die Royal Garden Jazzband, die nach diversen Wandlungen noch heute unter dem Namen „Schwaaz Vere’s Jazz Gang“ zugange ist. Langjähriges Mitglied der „Swiss-German Dixie Corporation“, bei „Dixie Treibhaus Ventil“, den „Hardt Stompers“ und seit 1995 bei der „Jazzband 47“. Gründungsmitglied der Big Band des Jazzvereins Bad Saulgau, den er ebenfalls mitbegründete. Als gern gesehener Gast bei diversen süddeutschen Jazzbands hat er Kontakt zu vielen lieben Kollegen. Daraus entstand, zunächst als Hirngespinst, dann als konkreter Gedanke, und nun leibhaftig, diese Allstar Jazzband.


Michel Groner, Klarinette

Michael Groner, KlarinetteSeinen ersten Musikunterricht bekam er im Alter von 9 Jahren. Ab September 1973 lernte er bei seinem Großvater das Zitherspiel und beschäftigte sich auch mit der Gitarre. 1976 begann er seine Ausbildung auf der Klarinette. Von 1978 bis 1980 spielte er bei der selbstgegründeten Rockband „Lotus“ die Leadgitarre (!) und wirkte auch als Sänger. 1984 bis 1988 Musikstudium in den Hauptfächern Klarinette und Klavier. Seine ersten Jazzschritte macht er bei der Dixieband „Jazzbaustelle“, die einige Jahre in verschiedenen Besetzungen existierte und später den Namen „Lousiana Jazzband“ trug. Zur Zeit ist er bei den „Stützles Halbe Stompers“ tätig und immer gern gesehener Gast bei befreundeten Jazzbands.


Horst Guist, Posaune

Gorst Guist, PosauneGebürtig in Heltau, Siebenbürgen, wohnt in Ebenweiler. Während des Musikstudiums Mitglied einer Studenten-Bigband, später Teilnahme mit verschiedenen Bands am Jazzfestival in Hermannstadt. Zwischen 1986 und 1992 Mitglied der „Schwabenland Musikanten“, seit 1993 spielt er bei der „Hallodrian Dixie-Gang“, Bodensee. Seit 2005 Mitglied des „New Jazzport Orchestra“.

 

 

 


Rudi Elsässer, Piano

Rudi Elsässer, PianoWährend seines Lehrer-Studiums studierte er Musik an der PH Weingarten. 1972 war der erste Auftritt der von ihm gegründeten und geleiteten „Rudi’s Ragtime Ramblers“. 1979 produzierte diese Band ihre erste Schallplatte. Seit 1982 als Jazzpianist bei den „Stützles Halbe Stompers„, sorgt er nun auch bei uns für einen groovigen Rhythmus.

 

 

 

 


Bruno „Bischof“ Bischofberger, Banjo

Bruno Bischofberger, BanjoJahrgang 1948, somit „Bandnene“, stammt aus und wohnt in Herbertingen (wo immer das sein mag.) „Bischof“ am Tenorbanjo (Für Profis: c,g,d‘,a‘) kam in den frühen 70ern des vorigen Jahrhunderts zum Jazz. Über 20 Jahre Mitglied in der oberschwäbischen Band „Schwaaz Vere’s Jazz Gang“ (mit Manne Pfütze), seither 1. Banjoist bei den „Stützles Halbe Stompers“ (mit R. Elsässer und M. Groner). Seit 1995 Ehrenbürger der Stadt New Orleans.

 

 

 


Manfred „Mansche“ Walter, Tuba

Manfred Walter, TubaSpielt seit über 40 Jahre Tuba, am liebsten ohne Noten. Zuerst im Musikverein Rottenacker und im Posauenechor, ab 1978 spielt er in div. Dixielandbesetzungen. Absolvierte etliche Tubalehrgänge, u.a. bei Jon Sass und mehrmals die Mnozil Brass Blechwerkstatt mit Tubist Prof. Wilfried Brandstötter.

Mitbegründer der „Grea Mauggl Jazzband“ und der „Jazzband47“ (mit Karl Schlegel und Manne Pfütze). Kam als Interims-Tubist zu den GoD und ist seit Ende 2012 nun st������ndiges Mitglied der Gentlemänner.
Sein Credo: Die Basis ist die Grundlage des Fundaments. (Für alle die keine Ahnung von Musik haben: Basis = Tuba.)

 


Karl „Hoss“ Schlegel, Schlagzeug

Karl Schlegel, SchlagzeugSchlagzeuger seit seinem 17. Lebensjahr und absoluter Autodidakt. Mitbegründer der Jazzband 47 und seit 2010 auch bei den Gentlemen of Dixieland.